Materialeigenschaften

Eigenschaften

Kupfer ist ein relativ weiches, verformbares, rötliches Metall. Bei Kontakt mit Luft bildet sich rasch eine dünne, schützende Oxidschicht, die eine weitere Reaktion unterbindet. Ist es lange Zeit feuchter Luft ausgesetzt, bildet sich ein grüner Belag von Kupfer-Salzen, die Patina. Diese Schicht schützt das Metall vor Korrosion. Neben Aluminium ist es mengenmäßig das wichtigste Nichteisenmetall in der Metallurgie. Durch seine hervorragende elektrische und thermische Leitfähigkeit wird es heute gerne als Kabelmaterial zur Stromleitung verwendet.

materialproperties_content_rohre

Legierungen

Reines Kupfer kann durch den Zusatz weiterer Bestandteile wie Zink, Zinn, Mangan, Aluminium u.v.m. an eine Vielzahl von technischen Anforderungen angepasst werden, denn bei Kupfer erreicht man eine weitreichende Variation der mechanischen und physikalischen Eigenschaften durch Modifikation seiner Zusammensetzung. Die bekanntesten solcher Legierungen sind Messing (Kupfer und Zink) und Bronze (Kupfer und Zinn).  Auch bei der Euro-Währung hat man sich übrigens aufgrund seiner Eigenschaften für Kupfer und seine Legierungen entschieden.